Die Vereinssportseiten für Essen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Billard
Eishockey
Eiskunstlauf
Fußball
Rugby
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
American Football: (Assindia Cardinals)
 
Teufelsaustreibung in Essen

Pressemitteilung


Mit den blauen Teufeln aus Hamburg kommt am Sonntag, 24. August 2003, der amtierende Deutsche Meister nach Essen. Das rein sportliche Dasein der Hamburg Blue Devils scheint von Insolvenz und Spendenaktionen der Hamburger Fans ziemlich unbeeindruckt. Mit einem hochkarätigen Kader und souveräner Abgeklärtheit fahren sie einen Sieg nach dem anderen ein und belegen aktuell den zweiten Tabellenplatz hinter den Braunschweig Lions.

Im Hinspiel vor 3 Wochen konnten die Cardinals zwar mit ihrer besten Saisonleistung fast Paroli bieten, doch reichte es nicht zum Sieg. Es waren lediglich zwei Touchdowns, die die Essener Defense der Hamburger Offense gestattete. Die weiteren Punkte erzielten die Specialteams der Hamburger, die jeweils nur kurze Unaufmerksamkeiten der Essener ausnutzten.

Auch für das kommende Spiel haben die Men in Blue wohl eher nur eine geringe Außenseiterchance, denn zu dominant sind die Hamburger Teufel auf der einen und zu nervös agieren die Essener bisher auf der anderen Seite. Headcoach Walter Rohlfing kann zwar gegenüber dem Spiel in Berlin, bis auf Martin Falkowski und Bastian Lano, auf einen nahezu kompletten Kader zurückgreifen, doch sind die Hamburger mit ihrem Kader qualitativ, aber auch quantitativ besser besetzt, was sich insbesondere im letzten Quarter auswirken kann, wenn man noch mal einen Gang zulegen muss. Die in der vergangen Woche verletzten bzw. verhinderten Spieler Thorsten Ebel, Tight End, Andreas Kämpchen und Benjamin "Banjo" Zukic, Offense Line, sowie aus der Defense Florian Burghardt und Christof Goldstein, vervollständigen wieder den Kader der Cardinals.

Besonders motiviert, wie schon im Hinspiel, dürfte Defense Lineman Jörg Kemming sein, der vor einigen Jahren zum Aufgebot der Blue Devils gehörte und vor 3 Wochen durch einen harten Tackle den ersten Ballverlust der Saison von Curtis Cooper, dem Hamburger Top-Runningback, verursachte. In der Offense warten die Essener Spieler und Fans weiter darauf, dass bei "Oje" endlich der Knoten platzt und er mit seinem bei Rhein Fire unter Beweis gestellten Fähigkeiten seinen ersten Touchdown für die Cardinals beisteuert.

So bleibt abzuwarten, ob die Cardinals mit einer geschlossen und kämpferischen Mannschaftsleistung tatsächlich den Teufel aus Essen vertreiben können.

Kick Off an der Hafenstraße ist am Sonntag um 15.00 Uhr, die Kassen sind ab 14.00 Uhr geöffnet.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 6184 mal abgerufen!
Autor: hh
Artikel vom 21.08.2003, 07:58 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5503 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 11.10. (Assindia Cardinals)
Jungs gesucht!!!
- 26.09. (Assindia Cardinals)
Cardinals Jugend kehrt in die Bundesliga zurück
- 18.09. (Assindia Cardinals)
Cardinals Juniors nehmen erste Hürde zur GFL-Juniors
- 27.04. (Assindia Cardinals)
Noch wenige Tage
- 21.09. (Assindia Cardinals)
Klassenerhalt oder Abstieg?
- 11.05. (Assindia Cardinals)
Vorschau: Assindia Cardinals - Düsseldorf Panther
- 27.04. (Assindia Cardinals)
Cardinals Juniors unterliegen nur Knapp
- 21.04. (Assindia Cardinals)
Vorschau: Cardinals - Mercenaries
  Gewinnspiel
Wie hoch sprang die Bulgarin Stefka Kostadinowa bei Ihrem Hochsprungweltrekord 1987, welcher immer noch gültig ist?
2,09 m
1,99 m
2,05 m
2,12 m
  Das Aktuelle Zitat
Franz Beckenbauer (über das WM-Finale 1990:)
Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018